Dienstag, 23. August 2011

Eindrücke ohne Ende

Also: ein weiteres Update!

Nach einem extremen Drama in Wien bin ich endlich in Sarajevo und dann in Mostar angekommen. Ich hatte keine Erlaubnis von meinen Eltern, dass ich alleine reisen darf (unter 18 und so) und dann durfte ich fast nicht mitfliegen! Circa eine Minute vor Abflug ist mir dann eingefallen, dass sowas bei dem offiziellen UWC-Unterlagen dabei war und zum Glück konnte ich dann noch mit! Meine israelische Co-Year, Noga, habe ich in Wien getroffen - sie hatte das gleiche Problem aber leider nicht so viel Glück wie ich... Sie hat den Flug um eine Minute verpasst und musste den Abendflug um 20:25 nehmen.

Mitlerweile bin ich also seit knapp sieben Stunden in Mostar, BiH und habe schon Eindrücke gesammelt, die man in der gleichen Zeit erzählen könnte. Nach der zwei-Stunden-Fahrt hierher sind wir erstmal in unsere Residences, ich also nach Musala, und haben unseren Kram abgeladen. Die meisten haben kalt geduscht, da wir hier knallhart 40 Grad haben. Danach haben wir eigentlich bis abends NUR vor/in unseren Häusern gesessen und geredet, geredet, geredet... Ich habe irre viele mega tolle Leute kennen gelernt (Begrüßung von Djordje, meinem extrem tollen bosnischen Secondyear: "Oh you look like Becky! You must be her Firstie!!!"), wir haben so viel erzählt und ich habe jetzt schon tolle neue Freundschaften (zum Beispiel mit meinen Roomies) geschlossen :) Liza, Merima und Andjela sind alle drei wundervoll!

Abends sind wir dann durch die Altstadt zur alten Brücke gelaufen - unbeschreiblich! Der Boden in der kompletten Altstadt besteht aus in den Boden eingelassenen, runden, glatt geschliffenen Steinen mit Mustern drin. Und die Brücke ist (wenn auch extrem rutschig, da auch glatt) wunderschön! Besonders nachts bei Beleuchtung! Wir haben dann unter der Brücke an der Neretva gesessen und gelacht, Musik gemacht und aus vollem Halse gesungen.

Ich weiß schon - hier ist eine der schönsten Zeiten meines Lebens angebrochen.

Liebe und vermisse euch alle!
Elli

Kommentare:

  1. Liebes Töchterlein, abgesehen von dem Drama in Wien klingt das wirklich ganz ganz toll - ich bin so stolz auf dich und wünsche dir, das alles so weiter geht und diese Zeit für dich so schön wird, wie du das im Moment fühlst... Dein dich auch ein wenig ;-) vermissender Papa

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elli, auch wenn ich weder Papa noch Mama bin... was Dein Vater schreibt klang in mir auch: Ich bin stolz auf Dich, auf alle, die diesen Weg gehen und somit die Welt ein bisschen dichter zusammenbringen. Und ich bin mir sicher, dass der Enthusiasmus unter Euch, Dich auch durch turbulentere UWC-Zeiten tragen wird. Liebe Grüße. Anne

    AntwortenLöschen
  3. Meine liebe Ellimaus,

    ich bis superstolz auf Dich. Ich wünsche Dir massenhaft tolle Erfahrungen. Bleib neugierig mein Schatz! bis bald - und ich will bitte ganz viel von Dir lesen! Also, wann immer Du Zeit hast, hau in die Tasten, bisses qualmt! Kisses::Arabel

    AntwortenLöschen
  4. An euch alle drei - vielen Dank!! Ich genieße es wirklich hier und fühle mich so als ob ich hier schon seit Jahren zu hause bin! Danke für die Ermunterungen und Grüße!

    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen